Conextra GmbH - Typo3 Warenwirtschaft Systemadministration - Für Sie gemacht
Logo
EN DE
Heizanlage

Alpensonne PV-Anlage Niederöblarn

EASN

  2700 Visits
Xplore Energy
Frankenburg, Österreich
Audioguide
Die Idee, die Sonne als Energielieferant zu nutzen, ist wahrlich nicht neu. Schon 1839 entdeckte der französische Physiker Becquerel die Voraussetzung für heutige PV-Anlagen, den Photoelektrischen Effekt.
100 Jahre später stellte Ohl bei Versuchen an Silizium fest, dass durch die Beleuchtung des Materials mit Licht Strom erzeugt werden kann. Es dauerte dann aber noch ein paar Jahre, bis es 1954 gelang, erste Siliziumsolarzellen zu produzieren. Die Technik wurde seitdem stetig verfeinert, sodass die heute üblichen Siliziumzellen einen fünfmal höheren Wirkungsgrad (rund 20 %) als die ersten Modelle erreichen.
Neben Siliziumzellen existieren aber noch viele weitere Solarzellen-Designs, die allerdings bisher keine kommerzielle Verwendung in PV-Anlagen finden. Die Alpensonne-PV-Anlage in Niederöblarn versorgt 50 Einfamilienhäuser mit Sonnenstrom.
Auf einer Fläche von 1400 m2 werden im Jahr 200.000 Kilowattstunden Strom durch die Nutzung der Sonne als Energiespender generiert.
Gewerbepark 106
8960 Öblarn
Austria

Languages

all exhibitions containing this object