Conextra GmbH - Typo3 Warenwirtschaft Systemadministration - Für Sie gemacht
Logo
EN DE
E-Ladestelle beim Kraftwerk

Schau-Wasserkraftwerk St. Nikolai mit E-Ladestation

  2668 Visits
Xplore Energy
Frankenburg, Österreich
Audioguide
Hier wird vom E-Werk Gröbming & Partnern 100 % ÖKO-Strom für 4.800 Haushalte erzeugt. Die Inbetriebnahme erfolgte 2011.

Dieses Wasserkraftwerk wurde als sogenanntes Schau-Wasserkraftwerk konzipiert und eignet sich hervorragend für Exkursionen durch die Welt der Wasserkraft. Anschaulich wird den Teilnehmern die Faszination „Wasserkraft“ nähergebracht.
Nähere Infos: 03685 – 22 343 30 – www.das-ewerk.at

Wasserkraft wird zurecht als Königsdisziplin in der Energie-Erzeugung bezeichnet. Energie aus Wasserkraft ist der Garant dafür, dass kein Gramm CO2 ausgestoßen wird. Energie aus Wasserkraft ist sieben Tage die Woche verfügbar, Tag und Nacht. Die Wasserkraft stellt das Rückgrat der österreichischen Strom-Erzeugung dar. 63 % der in Österreich erzeugten Energie stammen aus Wasserkraft.

Das E-Werk Gröbming betreibt insgesamt 12 Wasserkraftwerke, allesamt in den Niederen Tauern gelegen, da hier das Wasserdargebot deutlich besser ist, als z. B. im Kalkgebirge. Die Schneeauflage im Winter auf den Bergen, die schon mal 2 Meter und mehr betragen kann, dient dabei als „natürlicher Speicher“ und wird mit Beginn der Schneeschmelze „abgearbeitet“ und in elektrische Energie umgewandelt.

Seit Jahrtausenden ist der Mensch bemüht, die Kraft des Wassers zu nutzen. Am Beginn stand das einfache Schaufelrad. Vor 3.500 Jahren wurden die ersten, durch Wasserkraft angetriebenen Maschinen in Form von Wasserschöpfrädern zur Bewässerung für Felder eingesetzt. Eine Weiterentwicklung und somit Vorläufer einer modernen Turbine waren die Mühlräder. Die daraus gewonnene Energie wurde mechanisch z. B. für das Mahlen von Getreide verwendet. Heute steht anstelle des Mühlrades eine Turbine, welche die Energie mittels Generator in Strom umwandelt.

Wasserkraftwerke, so wie wir sie heutzutage kennen, gibt es seit ca. 100 Jahren. Der Wirkungsgrad einer modernen, computergesteuerten Turbine liegt heute bei fast 90 %. Die Menge des Wassers (gemessen in Sekundenliter) sowie die Fallhöhe des Wassers sind für den Energieertrag maßgebend.

Die Vorteile liegen auf der Hand:

- Wasser fließt Tag und Nacht, 365 Tage im Jahr
- Wasserkraft ist absolut CO₂ frei
- Wasser wird nicht verbraucht
- Die Technik ist absolut ausgereift

Eher unscheinbar im Außenauftritt befindet sich im Innenraum des Krafthauses absolute High-Tech. Zwei computergesteuerte Turbinensätze arbeiten dabei rund 2800 Sekundenliter Wasser ab.

Turbinen: 2 Stück Pelton-Turbinen (Andritz), 6 düsig
Engpassleistung: 4400 KW
Jahresleistung: ca. 17.000.000 kWh
Fallhöhe: 181 Meter
Länge Druckrohrleitung: 4230 Meter
Rohrdurchmesser: 100 cm

Ein Nachteil der Wasserkraft sind die enormen Investitionskosten. Neue Wasserkraftwerke in der Größenordnung, wie sie vom E-Werk Gröbming errichtet und betrieben werden, kosten zwischen € 10.000.000.- und € 15.000.000.- und haben eine entsprechend lange Amortisationsdauer. In den letzten 5 Jahren hat das E-Werk Gröbming € 35 Millionen in den Ausbau der eigenen ÖKO-Stromproduktion investiert.

Die E-Tankstelle mit 22 KW Leistung (Typ 2) wird vom E-Werk Gröbming zur Verfügung gestellt. Holen Sie sich den letzten „ÖKO“-Energieschub, bevor es über den Sölkpass geht.
Openings
Machen Sie einen Blick hinter die Kulissen eines Wasserkraftwerkes!

Seit Sommer 2015 bieten wir für alle Interessierten GRATIS geführte Exkursionen durch unser eigens als „Schauwerk“ konzipiertes Wasserkraftwerk St. Nikolai an.
Eher unscheinbar im Außenauftritt befindet sich im Innenraum des Werkes absolute High-Tech. Zwei computergesteuerte Turbinensätze arbeiten dabei 2.800 Sekundenliter Wasser ab. Über 4.500 Haushalte werden alleine mit diesem Kraftwerk mit reiner ÖKO-Energie versorgt.

Links

Mössna
8961 Sölk
Austria

Languages

all exhibitions containing this object