Conextra GmbH - Typo3 Warenwirtschaft Systemadministration - Für Sie gemacht
Logo
EN DE
KEM ma zam2

KEM ma zam

Die Sendung zu Lösungen zum Klimaschutz im Freien Radio Salzkammergut

  2408 Visits
Xplore Energy
Frankenburg, Österreich
Konzept der Sendung:
Wie wollen wir in Zukunft leben? Wie können wir Klimaschutz und ein gutes Leben in Fülle für alle unter einen Hut bringen? Lasst uns gemeinsam darüber nachdenken!
Klimawandel: gibt es ihn, wie spüren wir ihn? Wie wird unsere Zukunft aussehen, und die unserer Kinder und Enkelkinder?
Was tun wir selbst für den Klimaschutz? Welche Lösungen gibt es aus den Regionen?
Energieautarkie ist machbar: die Klima- und Energie-Modellregionen (KEM) zeigen vor, wie es geht.
Keine Abhängigkeit mehr von teuren Erdölimporten, keine Angst mehr vor Gaskrisen – stattdessen saubere Energiegewinnung aus Sonne, Wind, Wasser und Bioenergie aus der Region. Die Klima- und Energie-Modellregionen verfolgen genau dieses Ziel. Und sie sollen Vorbilder für andere Regionen werden. Die langfristige Vision: energieautarke Regionen.
Die vorhandenen regionalen Ressourcen sinnvoll und nachhaltig für die Energieversorgung nutzen, die Energieeffizienz steigern und Energie sparen – die Energie-ManagerInnen der österreichischen Klima- und Energiemodellregionen wollen diese Prinzipien in ihren Regionen verankern und entsprechende Maßnahmen umsetzen.
In der Sendung werden erfahrene Klimaschutz- und Energie- ExpertInnen zum Wort kommen, aber auch BewohnerInnen unserer Region, die sich auf den Weg zur Energieautonomie gemacht haben.
Die Themen der Sendung: Einsatz Erneuerbare Energien, Energieeffizienz, Mobilität, nachhaltige und regionale Ernährung und Einkauf, Klimawandel und seine Auswirkungen…
Anregungen an info@kemva.at
Jeden 3. Montag im Monat von 10.00 – 11.00, Wiederholung am darauf folgenden Dienstag um 19.00
Ziele der Sendung: positive Beispiele aus den Regionen bringen - vom Salzkammergut bis in die Täler und Ebenen Österreichs
Vision der KEM Ö erklären- Ziele der KEM VA, Beispiele Projekte und Veranstaltungen
Moderation und Technik: Sabine Watzlik und Christian Hummelbrunner

Links

Languages

all exhibitions containing this object