Conextra GmbH - Typo3 Warenwirtschaft Systemadministration - Für Sie gemacht
Logo
DE EN

FREQUENTLY ASKED QUESTIONS

Aussteller
Besucher

Benötigen Besucher meiner Ausstellung die XiBIT-App um sich meine Inhalte anzusehen?

Nicht unbedingt. Bei Eingabe von Text oder der Objektnummer in die XiBIT-Suche können deine Inhalte auch über den Webbrowser abgerufen werden. Der XiBIT-QR-Code kann ebenfalls mit einem herkömmlichen QR-Code-Scanner abgescannt werden. Die App vereint jedoch den Nummernabruf, den QR-Code-Scan und eine Textsuche komfortabel in einer Anwendung und steht deinen Besuchern kostenlos im Appstore und Google Playstore zum Download für iOS- und Android-Geräte zur Verfügung.

Ich habe keinen Schauraum. Kann ich XiBIT trotzdem verwenden?

Gerade wenn du keinen Schauraum hast, ist XiBIT ein geeignetes Medium um dich und deine Produkte online zu präsentieren. Erstelle Ausstellungen, verlinke unter Verwendung des XiBIT-Shortlogos deine Homepage mit deinem XiBIT-Profil und lade Menschen in sozialen Netzwerken dazu ein, diese anzusehen und zu teilen.

Wie können oder sollen Ausstellungen angelegt sein?

Grundsätzlich kann eine Ausstellung als Zusammenfassung einzelner Objekte betrachtet werden, die entweder örtlich und/oder thematisch in Beziehung zu einander stehen. Objekte können zu mehreren Ausstellungen passen und deshalb mehrfach zugeordnet werden. Mit der Eingabe der XiBIT-Nummer oder durch das Abscannen des QR-Codes des Objekts befindet sich der Besucher immer in einer bestimmten Ausstellung, was den Vorteil mit sich bringt, dass Besucher gleich zum nächsten Objekt in der Ausstellung gelangen können und damit verwandte Objekte gleich zur Verfügung stehen. Aus diesem Grund ist es wichtig vorher gut zu überlegen, welcher Ausstellung man ein Objekt zuordnet. Handelt es sich z.B. um eine Kunstausstellung in einer Galerie oder einem Museum, dann könnten die darin befindlichen Objekte zu einer Ausstellung zusammengefasst werden. So könnte man über den „Weiter-Button“ beim Objekt komfortabel durch alle Objekte blättern, die sich in der Kunstausstellung befinden. Handelt es sich z.B. um Handelswaren, die präsentiert werden sollen, so empfiehlt es sich nicht primär, alle unter einem Dach (z.B. Messestand oder Schauraum) befindlichen Produkte zu einer Ausstellung zusammenzufassen, sondern die Produktfamilie der Handelsware als Ausstellung anzulegen, damit sich Kunden, die sich für ein bestimmtes Produkt interessieren, nach Aufruf des Produkts, z.B. über den QR-Code, durch Drücken des „Weiter-Buttons“ auch alle anderen verwandten Produkte ansehen können. Diese Methode hat den Vorteil, dass Objekte physisch z.B. zum Messestand bewegt werden können, ohne eine eigene Ausstellung für die auf der Messe befindlichen Produkte anlegen und Objekte neu markieren zu müssen. Verfügt man über ein überschaubares Produktsortiment, reicht es womöglich eine einzige Ausstellung anzulegen und alle Produkte in dieser Ausstellung zu vereinen. Verewigt man Objektmarkierungen wie z.B. das XiBIT-Label auf Produktverpackungen, sollte die Ausstellung, in der sich das Objekt befindet, dauerhaft zur Verfügung stehen.

Ausstellungen können bei XiBIT neben klassischen Ausstellungen in Museen, Galerien oder in Schauräumen z.B. auch Programm- bzw. Angebotsübersichten, Sightseeing-Touren oder Teampräsentationen sein. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Wie erstelle ich eine Ausstellung bei XiBIT?

Um eine Ausstellung zu erstellen, brauchst du einzelne Objekte. Diese sollten also zuerst angelegt werden. Wenn du dich eingeloggt hast, klicke auf die Objektliste und anschließend auf das Pluszeichen rechts oben um ein Objekt hinzuzufügen. Du wirst gefragt, welchen Titel du dem Objekt geben möchtest. Dabei legst du die Hauptsprache des Objekts fest. Anschließend kannst du verschiedene Felder mit Inhalten befüllen. Beachte dabei die Mehrsprachigkeit: Willst du deine Ausstellungen bzw. Objekte in verschiedenen Sprachen zur Verfügung stellen, musst du Ausstellungen und Objekte in diesen Sprachen anlegen. Die Sprachauswahl erfolgt dabei direkt auf der Objekt- bzw. Ausstellungsseite. Natürlich kannst du angelegte Sprachen auch wieder löschen. Wenn du Medien, wie Bilder, Audio, Videos oder Links hinzufügst, wirst du nach der Medienbeschreibung und einem Alternativtext gefragt. Du kannst dem Medium damit einen kurzen Beschreibungstext bzw. -titel verpassen, der dann beim jeweiligen Medium im Frontend angezeigt wird. Der Alternativtext ist für einen barrierefreien Besuch deiner Ausstellung notwendig um zu gewährleisten, dass sich z.B. jemand mit einer Sehbehinderung deine Inhalte von einem Text-To-Speech-Programm vorlesen lassen kann. Beschreibe also im Alternativtext den Inhalt deines Mediums. Wenn du alle Objekte angelegt hast, erstelle eine Ausstellung. Danach musst du nur mehr die Objekte deiner Ausstellung zuweisen (in der Ausstellungsseite/Objekte verwalten oder in der Objektseite/Ausstellungen verwalten) und schon kann's losgehen. Vergiss nicht, dass du deiner Ausstellung und den darin befindlichen Objekten den Status "sichtbar" (bei Abruf per Markierung sichtbar) oder "sichtbar & XiBIT-Suche" (bei Abruf per Markierung und über die Suche sichtbar) verleihst, damit deine Ausstellung mit allen Objekten angezeigt wird.

Wie markiere ich Exponate in meiner Ausstellung?

Für die Objekt-Markierung stehen dir die XiBIT-Labels zur Verfügung. Wähle zwischen QR- und Nummernlabels und fertige z.B. Sticker an, mit denen du deine Exponate kennzeichnest. Grundsätzlich kannst du XiBIT-Nummern von Objekten auch ohne das XiBIT-Nummernlabel kommunizieren. Deiner Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Du kannst dir natürlich auch individuelle Exponat-Markierungen einfallen lassen, wenn es zu deinem Auftritt passt.

Was muss ich beim Einsatz der XiBIT-Labels beachten?

Anders als beim Nummernlabel ist der Einsatz des XiBIT-QR-Labels etwas heikler, weil du auf eine Mindestgröße achten musst, damit ein erfolgreicher QR-Scan garantiert werden kann. Wenn du das QR-Label als Bilddatei runtergeladen hast, achte bei der Layout-Erstellung von Stickern oder Produktverpackungen darauf, dass eine Mindestgröße des QR-Codes selbst (nicht des gesamten Labels) in Wirklichkeit nicht kleiner als zweieinhalb Zentimeter ist. Nummernlabels können kleiner dargestellt werden, dabei sollte in punco Größe auf eine gute Lesbarkeit der Nummer geachtet werden. Im Dateinamen des XiBIT-Labels befinden sich u.a. die Objektnummer, der Objektname und der Ausstellungstitel. Wenn du Sticker anfertigen lässt, ist es von Vorteil, wenn der Name der Datei mitausgedruckt wird, sodass du den Überblick behälst und es nicht zu Verwechslungen beim Markieren der Exponate kommt. Befinden sich Objekte im Freien, dann sollte unbedingt eine wetterfeste Folie für die Produktion der Sticker benutzt werden.

Ich möchte oder kann weder Nummern- noch QR-Codes bei meinen Exponaten anbringen. Kann ich XiBIT dennoch als Infoguide-System für meine Ausstellung verwenden?

Ja. Möglichkeit 1: Wenn du für deine Ausstellung und die sich darin befindenden Objekte im Administratorbereich den Status „sichtbar und XiBIT-Suche“ gewählt hast, können Besucher nach deinen Inhalten über das Suchfeld im Webportal suchen und diese aufrufen. Möglichkeit 2: Du kannst einen QR-Code für die Ausstellung selbst downloaden, der zur Ausstellungsübersicht und damit zu den einzelnen Objekten führt.

Wie kann meine Ausstellung bei XiBIT viele Menschen erreichen?

Du kannst XiBIT in dein Online- sowie Offline-Kundenmarketing einbeziehen, indem du deine Interessenten bzw. Kunden gezielt auf deinen neuen Kommunikationskanal aufmerksam machst, über den ab nun Informationen zu deinen Produkten bzw. Werken zur Verfügung stehen. Das XiBIT-Logo steht dir in mehreren Varianten zur Verwendung für Drucksorten oder Online-Marketing zur Verfügung. Du findest die Logos ganz unten auf der Startseite als Bilddateien zum Download. Implementiere auf deiner Homepage das XiBIT-Shortlogo als Link auf dein XiBIT-Profil und nutze Social Media-Plattformen wie Facebook, Twitter und Google+ und teile Objekte und Ausstellungen mit deiner Social Community.

Wie kann ich Besucher meiner Ausstellung vor Ort auf XiBIT aufmerksam machen?

Wenn du Objekte in deiner Ausstellung mit den XiBIT-Labels markierst, dann können deine Besucher durch die auf den Labels angeführte Webadresse selbständig Zugang zu deinen Inhalten bei XiBIT finden. Darüber hinaus stehen dir für die Markierung deines Ausstellungsraumes verschiedene XiBIT-Logovarianten als Bilddatei zum Download zur Verfügung. Diese findest du ganz unten auf der Startseite. Bringe diese z.B. als Sticker an der Eingangstür und an einem zentralen Ort im Innenbereich gut sichtbar für deine Besucher an.

Ich möchte XiBIT als Infoguide-System in einem geschlossenen Rahmen verwenden. Wie kann ich verhindern, dass meine Inhalte für jeden über die Textsuche zugänglich sind und sich diese unkontrolliert über das Internet verbreiten?

Im Administratorbereich kannst du den Sichtbarkeits-Status deiner Inhalte bestimmen. Dieser sagt aus, ob deine Inhalte sichtbar, also lediglich für den Abruf per Nummern- oder QR-Code zur Verfügung stehen sollen, oder überdies für die Online-Textsuche freigegeben sind. Weiters kannst du für jedes Objekt und jede Ausstellung die Sharingfunktion aktivieren und deaktivieren. Sobald eine Ausstellung kostenpflichtig ist, werden Sharing-Buttons bei den Objekten in der kostenpflichtigen Ausstellung automatisch ausgeblendet.

Der Zutritt zu den Inhalten meiner Ausstellung soll nur zahlenden Kunden vorbehalten sein. Was muss ich bei einer kostenpflichtigen Ausstellung beachten?

In deinem Administratorbereich kannst du definieren, ob eine Ausstellung kostenlos oder kostenpflichtig sein soll. Möchtest du deinen Besuchern nur gegen Bezahlung Zutritt zu deiner Ausstellung gewähren, musst du einen Preis für deine Ausstellung wählen. Deine dadurch gewonnenen Einnahmen werden dir nach Abzug einer Provision monatlich überwiesen. Beachte, dass sich möglichst wenig bis gar keine Objekte gleichzeitig in kostenpflichtigen und kostenlosen Ausstellungen befinden sollten. Dies wäre unfair gegenüber deinen Besuchern, die für die kostenpflichtige Ausstellung bezahlt haben.

Was bewirken Kategorien und persönliche Tags bei meinen Ausstellungen und Objekten?

In deinem Administratorbereich von XiBIT hast du die Möglichkeit deine Objekte und Ausstellungen verschiedenen fixen Kategorien zuzuordnen. Damit ermöglichst du deinen Besuchern eine themenspezifische Online-Suche nach deinen Inhalten. Mit der Verwendung von persönlichen Tags erleichterst du die Auffindung deiner Inhalte bei einer Suche nach bestimmten Schlagwörtern im Front- als auch im Backendbereich und darüber hinaus sind diese für die Sortierbarkeit und somit übersichtliche Darstellung in deiner Objekt- bzw. Ausstellungsliste im Administratorbereich hilfreich.

Ist mit XiBIT ein Datenabruf auch über NFC oder iBeacons möglich?

Wir sind diesbezüglich momentan noch etwas zurückhaltend, weil die Nahfeldkommunikation per NFC noch nicht für alle Smartphones funktioniert. iPhones der Serie 6 besitzen beispielsweise zwar einen NFC-Chip, jedoch ist dieser für andere Anwendungen außer der Apple-Pay-Funktion in Amerika noch nicht freigeschaltet. Momentan steht auch noch nicht fest, wann das passieren wird. Moderne Android-Geräte besitzen zwar größtenteils bereits einen NFC-Chip, mit dem das Auslesen von NFC-Stickern funktioniert, jedoch ist dieser auch nicht ausnahmslos auf jedem Android-Gerät vorhanden. Wenn du dennoch eine Lösung auf NFC-Basis in deinem Ausstellungsraum mit XiBIT umsetzen möchtest, kontaktiere und bitte persönlich.

iBeacons werden momentan nicht von der XiBIT-App unterstützt.

Alternativ zur Nummern- und QR-Code-Markierung, kannst du jedoch deine Inhalte für die XiBIT-Online-Textsuche freigeben, somit können diese jederzeit auch ohne Markierung aufgerufen werden.

Soll ich bei meiner Ausstellung vor Ort ein W-LAN-Netz für meine Besucher einrichten?

Mach es deinen Gästen so angenehm wie möglich: um ihnen etwaige Kosten auf Grund des Datenabrufs bei deiner Ausstellung vor Ort zu ersparen, wäre die Einrichtung eines kostenlosen Besucher-W-LAN-Netzes empfehlenswert, vor allem wenn du auch ausländische Besucher empfängst. Was Passive-Roaming-Gebühren betrifft, gibt es jedoch eine gute Nachricht: Diese werden voraussichtlich mit 15. Juni 2017 von der EU abgeschafft.

Kann ich XiBIT kostenlos als Infoguide-System für meine Ausstellung verwenden?

Ja. Wenn du dich bei XiBIT registrierst, kannst du so viele Ausstellungen und Objekten anlegen, wie du willst.

Wie kann ich meinen XiBIT-Account löschen?

Wenn du deinen Account löschen möchtest, schicke einfach eine Email mit der bei XiBIT registrierten Emailadresse und dem Betreff "Account löschen" an kuendigung@xibit.at. Mit der Kündigung ist XiBIT berechtigt alle eingespielten Daten ohne Ersatzanspruch zu löschen.

Mit welchen Geräten kann ich Inhalte bei XiBIT abrufen?

Bei XiBIT kannst du Inhalte komfortabel entweder über das kostenlose Android- oder iPhone-App auf einem mobilen Gerät oder über einen Webbrowser abrufen.

Benötigt der Abruf bei XiBIT Speicherplatz auf meinem Endgerät?

Nein. Bei XiBIT finden keine Downloads statt, dein Speicher bleibt also deinen persönlichen Dingen vorbehalten. Inhalte werden lediglich von einem Server abgerufen und auf deinem Endgerät angezeigt bzw. gestreamt.

Entstehen durch den Datenabruf bei XiBIT für mich Kosten?

Prinzipiell verursacht der Datenabruf aus dem Internet Kosten. Wenn du über eine Internetflatrate verfügst, dann musst du dir darüber keine Sorgen machen. Ansonsten sind die entstehenden Kosten abhängig von deinem Tarif bei deinem Dienstanbieter. Wenn du dich bei einer Veranstaltung befindest und vom Aussteller ein W-LAN für Besucher zur Verfügung gestellt wurde, dann benutze dieses.

Muss ich mich bei XiBIT registrieren, wenn ich Inhalte einer XiBIT-Ausstellung ansehen möchte?

Nein. Gib den Nummerncode eines Objekts einfach in die XiBIT-Suche ein oder scanne den QR-Code mit dem QR-Code-Scanner der XiBIT-App oder einem herkömmlichen QR-Code-Scanner ab. Schon erhältst du alle Informationen zu diesem Objekt. Sind Objekte und Ausstellungen vom Aussteller für die XiBIT-Suche freigegeben, kannst du diese jederzeit über eine Textsuche aufrufen.

Muss ich bei XiBIT für das Betrachten einer Ausstellung bezahlen?

Grundsätzlich nicht, außer die Ausstellung ist kostenpflichtig. In diesem Fall muss die Ausstellung erst über einen In-App-Kauf erworben werden. Dazu benötigst du die XiBIT-App. Ist eine Ausstellung kostenpflichtig, wird der Preis bei den Ausstellungsinfos angezeigt. Die Kaufabwicklung erfolgt über dein Benutzerkonto im App- oder Playstore. Die Inhalte einer gekauften Ausstellung stehen dir solange am Gerät, mit dem du den Kauf getätigt hast, zur Verfügung, bis der Aussteller diese offline nimmt.

In welchen Ländern kann ich XiBIT verwenden?

Grundsätzlich kannst du mit XiBIT Ausstellungen und Objekte aus der ganzen Welt abrufen. XiBIT ist momentan für Aussteller im europäischen Raum optimiert. Dies betrifft auch die Bezahlung von kostenpflichtigen Ausstellungen.

In welchen Sprachen kann ich Inhalte bei XiBIT abrufen?

Der Aussteller ist dafür verantwortlich, in welchen Sprachen er seine Ausstellungen und Objekte zur Verfügung stellt. In der XiBIT-App kannst du deine bevorzugte Abrufsprache einstellen. Sollte die von dir präferierte Sprache nicht zur Verfügung stehen, werden die Inhalte in der Sprache des Betriebssystems deines abrufenden Endgeräts angezeigt und du kannst überdies aus den vorhandenen Sprachen wählen.

Welche Art von Inhalten kann ich bei XiBIT abrufen?

Thematisch können Ausstellungen und Objekte unterschiedlich geartet sein, denn jeder, der etwas herstellt, und im besten Fall eine Gruppe dieser Dinge vorweist, kann bei XiBIT ausstellen und seine Objekte mit Bild, Text, Audio, Videos & Links beschreiben.