Conextra GmbH - Typo3 Warenwirtschaft Systemadministration - Für Sie gemacht
Logo
EN DE
Museumsplatz

Der Museumsplatz

TVB Ferienregion Traunsee

  1927 Visits
Region_Traunsee
Gmunden, Österreich
Der heutige Museumsplatz war einst der Garten des um 1450 als Sitz des landesfürstlichen Salzamtes errichteten Kammerhofs. Von hier aus wurden Salzgewinnung, Salzverarbeitung und Salzhandel des gesamten, von Hallstatt bis Gmunden reichenden „Kaiserlichen Kammergutes“ verwaltet.
Die Wohnräume des Salzamtmannes waren der gesellschaftliche Mittelpunkt Gmundens. Neben zahlreichen Mitgliedern des Hauses Habsburg waren hier auch viele Künstler zu Gast so u.a 1825 der Komponist Franz Schubert. Nachdem das Salzoberamt 1850 in die k.k. Salinen- und Forstdirektion umgewandelt wurde und ein neues Amtsgebäude am Klosterplatz erhielt, erlebte das Kammerhofgebäude eine wechselhafte Geschichte.
Neben Wohnungen und einem „Hotel Garni“ waren hier auch eine Kaltwasserbadeanstalt, Geschäftslokale und ab 1942 das Gmundner Museum untergebracht. Nach dem Bau der neuen Traunbrücke wurde ein Teil des Kammerhofes in neunjähriger Bauzeit (1962-1971) unter Wahrung des alten Stadtbildes umgebaut. Mit Einbau eines zweiten Trauntores, wurde der Kammerhof zu einem Kulturzentrum mit Stadtmuseum und Kammerhofgalerie. Im Zuge der OÖ Landesausstellung 2008 wurde der Kammerhof nochmals großzügig umgestaltet und dient heute ausschließlich als Museum mit über 2000 m2 Ausstellungsfläche wo in 14 Schauräumen die regionale Geschichte dokumentiert wird.
Museumsplatz
4810 Gmunden
Austria

Languages

all exhibitions containing this object