Conextra GmbH - Typo3 Warenwirtschaft Systemadministration - Für Sie gemacht
Logo
EN DE

Kaiser Franz Joseph-Park

TVB Ferienregion Traunsee

  1807 Visits
Region_Traunsee
Gmunden, Österreich
Bis 1850 reichte der Traunsee noch zu den heute am Franz Joseph-Platz gelegenen Häusern, wie dem heutigen Cafe Grellinger, heran. 1851 begann man mit ersten Anschüttungen von Seegrund, in den Wintermonaten 1888/89 wurde der Platz noch wesentlich vergrößert und mit einer Doppelreihe Kastanien bepflanzt. 1890 erhielt er mit Zustimmung des Monarchen die Bezeichnung „Kaiser Franz Joseph-Platz“. In den Wintermonaten des Jahres 1893 erfolgte eine Verbreiterung dieses Platzes gegen den See hin, die in den Wintermonaten 1893/94 fortgesetzt wurde, wobei eine direkte Verbindung zum Schubertplatz und Rathausplatz entstand.
Dieses neugewonnene Areal nützte man zur Anlegung einer prächtigen Parkanlage mit Springbrunnen. Aber erst 1953 wurde der Springbrunnen mit der heute viel bestaunten und fotografierten Skulptur „Der Gnom mit dem Bergkristall“ des Bildhauers Heinrich Natter (1844-1892) geschmückt. Bei der Einwei- hung des Kaiser Franz Joseph-Denkmals (nach einem Entwurf von Heinrich Natter) am 16. Juni 1894 war auch die Tochter von Kaiser Franz Joseph, Erz- herzogin Marie Valerie mit ihrem Gatten Erzherzog Franz Salvator, anwesend.
Franz Josef-Platz
4810 Gmunden
Austria

Languages

all exhibitions containing this object