Conextra GmbH - Typo3 Warenwirtschaft Systemadministration - Für Sie gemacht
Logo
EN DE

OSR Erwin Hermann Kai

TVB Ferienregion Traunsee

  1837 Visits
Region_Traunsee
Gmunden, Österreich
Fünf Jahre nach ihrer Fertigstellung, 1867, wurde die Esplanade erstmals mit Petroleum beleuchtet. In den Wintermonaten 1890/91 wurde eine Verbreiterung beim ersten Rondeau durchgeführt. Zur Unterhaltung der Kurgäste erbaute man dort 1893 einen neuen Musikpavillon (heute Café Baumgartner) und schräg gegenüber errichtete man einen Café-Pavillon. In den Wintermonaten 1896/97 wurde das zweite Rondeau seewärts um 9,5 m verbreitert, mit einem Quaderverbau versehen und einem Eisengitter abgeschlossen. Ab 12. Oktober 1904 wurde die Gmundner Esplanade auch im Winter elektrisch beleuchtet. Gegenüber dem Franz-Joseph-Park, hatten früher die sogenannten „Seefiaker“ ihren Hauptstandplatz und mussten dafür eine vierteljährlichen Pachtzins von 2 Gulden an die städtische Zentralkasse entrichten. Die Gmundner Kurgäste unternahmen von hier aus ihre Vergnügungsfahrten
zu den umliegenden Uferorten und Ausflugsgasthöfen. Die Attraktivität der Gmundner Esplanade beschäftigte auch die Gemeinde verantwortlichen in den Jahren 1964 und 1973. Pläne für eine Verbreiterung im westlichen Teil wurden ausgearbeitet. Aber erst Altbürgermeister OSR Erwin Herrmann konnte mit Beharrlichkeit und Weitblick – gegen massiven Widerstand – diese Innovation 1991 umsetzen und die zentrale Erholungszone unserer Stadt fertigstellen. Daher fasste der Gemeinderat am 12. Dezember 2013 einstimmig den Beschluss den 1991 aufgeschütteten Bereich „OSR Erwin Herrmann Kai“ zu benennen.
Esplanade
4810 Gmunden
Austria

Languages

all exhibitions containing this object